Polen: perfekter Standort für Ihre Logistik

Sind Sie ein Onlineshop-Betreiber und bieten Ihre Produkte in Europa an? Verlagern Sie Ihre Logistikprozesse einfach nach Polen. Warum? Es gibt sehr gute Gründe, die dafür sprechen und diese möchten wir in diesem Artikel näher erläutern. Niedrige Lohnkosten, gut ausgebildetes Personal und eine zentrale Lage mitten im Europa gehören zu den drei Hauptvorteilen. Klingt interessant? Lesen Sie einfach weiter.  


Als Onlineshop-Betreiber sind Sie sicherlich daran interessiert, wie Sie Ihre Betriebskosten reduzieren und Ihr Geschäft weiter entwickeln können. Insbesondere in Zeiten der Corona-Pandemie werden diese Aspekte relevant, weil viele Märkte schwere Einbrüche erlitten haben. 


Sie suchen nach Wegen, Ihr Angebot und Ihre Reichweite auf neue Märkte auszudehnen, um Ihr Geschäft am Laufen zu halten. Wir haben gute Nachrichten für Sie: In den heutigen Zeiten stehen den E-Commerce-Geschäften viele verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Eine der bekanntesten ist das Auslagern der Logistik, um die Kosten zu reduzieren und neue Märkte zu erschließen.     


Das Outsourcing der Logistik hat viele Vorteile:

 

  • Fixkosten werden zu variablen Kosten: Sie zahlen lediglich für genutzte Lagerfläche und in Anspruch genommene Leistungen.
  • Viel Zeit sparen: Der Logistikpartner übernimmt Kommissionierung und Verpackung, Versand und sogar Abwicklung der Retouren und Reklamationen. 
  • Entwicklung des Onlinegeschäfts: Logistikdienstleister wie Omnipack verfügen über Verträge mit lokalen und globalen Transportunternehmen und können Ihre Produkte in fast jedes Land der Welt zu sehr attraktiven Konditionen versenden. 


Nehmen wir an, Sie betreiben einen Onlineshop und sind auf der Suche nach einem perfekten Standort für Ihre Logistik und Ihre Lagerprozesse. Unser Vorschlag heißt Polen und wir können Ihnen gute Gründe nennen, warum Sie Ihre Logistik nach Polen verlagern sollten. Schauen wir uns die einzelnen Vorteile an. 


Zuallererst, belegt Polen im globalen Ranking des Logistics Performance Index (LPI 2018) der Weltbank den 28. Platz mit dem Indexwert von 3.54. Damit hat Polen Länder wie Irland, Ungarn, Slowenien, Estland, Griechenland und Bulgarien hinter sich gelassen.  


Auf diesem Diagramm können Sie sehen, dass sich Polen nicht weit hinter Deutschland, dem Logistik-Weltmeister, befindet und bei den internationalen Lieferungen sogar fast Kopf an Kopf liegt:


 
Schauen Sie auf die Karte


Polen liegt im Zentrum Europas. Die zentrale Lage bietet Ihnen einen einfachen und schnellen Zugang zu allen führenden Märkten Europas: Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien. Viele wichtige Transitstrecken verlaufen durch Polen:  


Die TEN-V 


Die TEN-V steht für die transeuropäischen Verkehrsnetze und umfasst die europaweiten Netze für Straßen, Eisenbahnstrecken, Binnenwasserstraßen, Schiffswege, Häfen, Flughäfen und Bahnhöfe. Auf der interaktiven Karte des TEN-Verkehrsnetzes (TENtec Interactive Map Viewer) kann man sehen, dass die zwei wichtigsten Verkehrskorridore durch Polen führen:  

   

  • Ostsee-Adria zwischen Danzig (Polen) und Koper (Slowenien)
  • Nordsee-Ostsee zwischen Helsinki (Finnland) und Antwerpen (Belgien) 

 
Der Polnischen Agentur für Investitionen und Handel zufolge, wird es bis Ende 2020, 21 multimodale Logistikzentren entlang der TEN-V geben.  

 

Der Seidenstraßen-Wirtschaftsgürtel


2013 wurde das Projekt, auch als die Belt and Road Initiative bekannt, vom Generalsekretär der Kommunistischen Partei Chinas Xi Jinping verkündet. Diese Initiative zeigt einen ehrgeizigen Plan der chinesischen Regierung und ihre Idee, die Infrastruktur auszubauen, Konnektivität und wirtschaftliche Integration Euroasiens zu fördern.   


Der Straßenkorridor entlang des Seidenstraßen-Wirtschaftsgürtels verläuft aktuell über u.a. Kasachstan, Usbekistan, Iran, Türkei, Ukraine, Russland, Polen, Deutschland und endet in Belgien. Polen verfügt zusätzlich über eine entwickelte Infrastruktur des See- und Luftverkehrs.  


Die Seehafencontainerterminals


Es gibt drei wichtigsten Seehäfen in Polen: 

 

  • Stettin (polnisch Szczecin): Die Hafeninfrastruktur in Stettin-Swinemünde ermöglicht den Umschlag von Containern und allen anderen Güterarten. Der Containerterminal hat eine jährliche Umschlagskapazität von 200 Tausend TEU (Twenty-foot Equivalent, deutsch 20-Fuß-Standardcontainer), ist eine international standardisierte Einheit zur Zählung von ISO-Containern verschiedener Größen und zur Beschreibung der Ladekapazität von Schiffen und des Umschlags von Terminals beim Containertransport). Im Rahmen des Seefahrtangebots bietet Stettin regelmäßige Verbindungen zu den skandinavischen Ländern, Großbritannien, Irland und Russland, und Container-Feeder-Verbindungen zu den wichtigsten Basishäfen – Hamburg, Bremerhaven und Rotterdam. Aus Swinemünde werden täglich Fähren nach Schweden und Linienverkehr bis Norwegen angeboten.
     
  • Gdingen (polnisch Gdynia): Es handelt sich um einen modernen Universalhafen, der sich auf den Container- und RoRo-Umschlag von konventionellem Stückgut spezialisiert hat. Die Verladung basiert auf multimodalen Verbindungen zwischen den Umschlagseinrichtungen, regulären Kurzstreckenschiffen und Fährverbindungen. Der Hafen von Gdingen ist ein wichtiger Link in der Baltisch-Adriatischen Achse des transeuropäischen Verkehrsnetzes.
     
  • Danzig (polnisch Gdańsk): Der Danziger Hafen hat eine jährliche Umschlagkapazität von drei Millionen TEU und eine Lagerkapazität von 55 Tausend TEU. Pro Jahr werden auf dem Hafenbahnnetz rund 780 Tausend TEU bewegt. Danzig ist einer der wichtigsten Containerhäfen der Welt und sicherte sich 2013 seine Position als einer der größten Seehafencontainerterminale im Ostsee-Raum.  


Die Luftfrachtterminals


Viele internationale Flughäfen in Polen sind Teil des wichtigen Logistiknetzwerks. Die größten polnischen Flughäfen befinden sich in Warschau (Chopin-Flughafen), Kattowitz und Danzig, wobei der Warschauer Frachtterminal am Chopin-Flughafen der größte Frachtterminal Mittel- und Osteuropas ist. Es können dort alle Frachtflugzeuge abgefertigt werden: von ATR72 bis zu Boeing 747F oder AN 124. Der Flughafenterminal verfügt über ein Hochregallager, das an großformatige Ware angepasst ist.    


Die führenden Transportunternehmen sind in Polen vertreten


Beim Thema Versand, gibt es in Polen alles was Sie für Ihr Geschäft benötigen. Alle führenden Versandunternehmen bieten in Polen Ihre Dienstleistungen für den E-Commerce und die Logistikdienstleister an. 


Ein Bericht über E-Commerce in Polen 2020 zeigt, für welches Unternehmen sich die Polen am ehesten entscheiden: 

 

  • DPD: 30 % der Befragten 
  • DHL: 27 %
  • InPost: 23 % (InPost ist ein polnischer privater Postdienstleister und betreibt in ganz Polen Paketstationen, die 24/7 in Betrieb sind) 
  • Pocztex: 9 % (Kurierdienste der Polnischen Post)
  • UPS: 3 %
  • GLS: 3 %
  • FedEx: 1 %


Gut entwickelte Lagerinfrastruktur und attraktive Konditionen


Laut des Berichts des polnischen Beratungsunternehmens Axi Immo (Der polnische Markt für Lager- und Logistikflächen in der ersten Hälfte 2020) umfasst die gesamte Lagerfläche in Polen 19,5 Millionen Quadratmeter und wird um weitere 1,77 Millionen Quadratmeter ausgebaut. Es steht somit viel Lagerfläche zur Verfügung. 


Die riesengroßen Warenlager und Logistikparks sind in ganz Polen verteilt und befinden sich häufig in der Nähe von Logistikzentren und Flughäfen. 


Folgende große Logistikparks wurden im ersten Halbjahr 2020 in Betrieb genommen:

 

  • Panattoni A2 Warsaw Park (über 100.000 m2 Lagerfläche)
  • BTS P3 PepsiCo Mszczonów (58.500 m2)
  • Hillwood Wrocław Wschód II (52.400 m2)
  • Panattoni Park Bydgoszcz II (36.600 m2)
  • BIK Park Wrocław I (23.900 m2)


Was für Sie als Onlineshop-Betreiber besonders interessant ist: Die Mietpreise für die Lagerflächen in Polen sind relativ günstig. Dem Berichts zufolge beträgt die Miete für ein Quadratmeter Lagerfläche zwischen 3,20 und 3,60 EUR pro Monat.    


Im Gegensatz dazu, müssen Sie in Deutschland mit Mietpreisen in Höhe von 5,40 EUR pro Quadratmeter rechnen, wobei das der niedrigste Preis ist. Im Durchschnitt kostet ein Quadratmeter Lagerfläche in Deutschland etwa 6 EUR – doppelt so viel wie in Polen.     


 
Bildquelle: https://www.statista.com/statistics/527832/warehouse-primary-rent-cost-logistics-market-germany-europe/


Ein weiterer wichtiger Aspekt sind die Arbeitskräfte in Polen. Eine Zusammenarbeit mit polnischen Logistikdienstleistern bring Ihnen in dieser Hinsicht viele Vorteile. 


Niedrige Lohnkosten und gut ausgebildete Arbeitskräfte 


Polnische Unternehmen können im Vergleich zu westeuropäischen Firmen hohe Qualität der Dienstleistungen zu günstigeren Preisen anbieten. Ein Hauptgrund dafür sind die niedrigeren Lohnkosten in Polen, was sich positiv auf Ihre Betriebskosten und Ihre Wettbewerbsfähigkeit auswirkt.  


Laut der europäischen Statistikbehörde Eurostat lag der Stundensatz in Polen (in Firmen mit mindestens 10 Beschäftigten) im Jahr 2019 bei 10,70 EUR. In Deutschland, Frankreich oder Schweden sind diese Kosten drei Mal so hoch. Der durchschnittliche Stundensatz in der Europäischen Union liegt bei 27,70 EUR. Für die führenden Industriestaaten sind es sogar 31,40 EUR oder mehr.  

    
Die polnischen Mitarbeiter sind auch sehr fleißig. Im Jahr 2019 verbrachten die Polen im Durchschnitt 1806 Stunden bei der Arbeit. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern hat man nur in Griechenland (1949 Stunden) und in Russland (1965 Stunden) länger gearbeitet. 


Bildungsstand


Laut eines OECD-Berichts, haben über 60 % von den 25- bis 64-jährigen Polen einen Bildungsabschluss der Sekundarstufe II. Ihre Englischkenntnisse sind auch auf einem hohen Niveau. 2019 hat Polen im Ranking der EF English Proficiency Index mit 63.76 Punkten den 11. Platz belegt und bekam eine „sehr gute Note". Die Polen sprechen fast so gut Englisch wie die Deutschen (nur 0.01 Punkte Differenz).    


Fazit: Polen verfügt über eine exzellente Infrastruktur, gut ausgebildete Arbeitskräfte, niedrigere Lohnkosten und liegt mitten in Europa. Außerdem ist die polnische Logistikbranche weiterhin auf Wachstumskurs. Überzeugen Sie sich selbst. 


Mit uns steht Ihnen das gesamte Potenzial zur Verfügung. Wenn Sie mit einem Logistik-Dienstleister wie Omnipack zusammenarbeiten, müssen Sie keine Lagerfläche in Polen kaufen, um Ihre Logistik nach Polen zu verlagern. Wir betreiben eigene Warenlager und übernehmen in Ihrem Namen die gesamten Logistikprozesse – all das zu besonders attraktiven und transparenten Konditionen. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht und verlagern Sie schon heute Ihre Logistik nach Polen.      
 

Am meisten gelesen

Einwandfrei, schnell und sicher: Wie wir bei Omnipack die Logistikqualität sichern?

 

So verkaufen Sie erfolgreich auf eBay – Ratgeber mit den besten Tipps für Einsteiger

 

Verpackung im E-Commerce: sicher, umweltfreundlich und kostengünstig!

 

Ähnliche ansehen

Lohnt sich die Investition in outgesourcte Logististik?

Logistik-Outsourcing ist eine moderne Managementstrategie, bei der Logistikunternehmen mit der Liefer...

Weiterlesen
Was ist ein WMS-System und wie wählt man es aus?

Jedes Logistik-, Handels- oder Produktionsunternehmen verwendet Software für die tägliche Bestandsfüh...

Weiterlesen
Fulfillment für biologisch erzeugte Produkte

Lagerung und Fulfillment biozertifizierter Waren können knifflig sein. Die ökologisch erzeugten Produ...

Weiterlesen
5 Optimierungen in der Logistik, die Ihre Kunden lieben werden

Das Thema Logistik gewinnt innerhalb der Unternehmensstrukturen an Bedeutung. Es geht nicht mehr nur...

Weiterlesen
Fulfillment - das Geheimnis der besten Onlinehändler!

Mit der Entwicklung des Onlineshops wachsen auch seine Anforderungen. Viele Prozesse, die bisher in E...

Weiterlesen

Bieten Sie Ihren Kunden die Customer Experience auf dem Niveau von Onlinegiganten

Ihr kostenloses Angebot