Logistikzentren – alles, was man wissen muss

Logistikzentren

 

Was fällt in der Nähe von Großstädten ins Auge, wenn man auf einer typischen mitteleuropäischen Autobahn unterwegs ist? Richtig: Riesige Logistikzentren, die fast bis in die Städte vorrücken. Diese enormen Logistikbauten sind infolge des logistischen Wandels in den letzten Jahren entstanden. Wenn online bestellte Ware möglichst rasch geliefert werden soll, sind Verteilerzentren in oder nahe den Städten nötig – kurze Lieferzeiten erforden kurze Wege. Sie bedürfen außerdem intelligenter Logistikzentren mit modernster Technologie. Nicht nur auf den Standort, sondern auch auf die Ausstattung und die Abläufe kommt es an. Dieser Artikel erklärt, was in einem Logistikzentrum abläuft, nachdem Sie auf „Bestellen“ klicken, bis die Zustellung nach Hause erfolgt.

 

Was ist ein Logistikzentrum?

 

Das Wort „Logisitikzentrum“ wird in zweierlei Sinne verwendet: als Bereich für diverse logistische Aktivitäten und für ein Distributionszentrum.

 

Im ersten Sinne ist ein Logistikzentrum (auch Logistik-Hub oder Industriepark genannt) ein Standort, den sich diverse Logistikunternehmen teilen, um dort sämtliche Aktivitäten rund um Transport, Lagerung und Lieferung von Waren auszuführen. Diese Art von Logistikzentrum zeichnet sich durch seine Größe und günstige Lage aus – gute Infrastrukturanbindung. So können die Logistikunternehmen die Produktivität erhöhen und die Kosten optimieren.

 

Im zweiten Sinne – als Distributions- bzw. Fullfillment-Zentrum – ist ein Logistikzentrum ein Ort, der dem Zweck der Warenlagerung, Auftragszusammenstellung und der Lieferung von Waren dient. Hier gilt es, eine wichtige Abgrenzung zu verdeutlichen: Es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen einem traditionellen Lager und einem Logistikzentrum. Ein Lager ist nur Aufbewahrungsort, ein Logistikzentrum ist ein Komplettdienstleister, der die eingehenden Waren umschlägt. In den Logistikzentren findet das komplette „Fulfillment“ statt, also die Ausführung der diversen Aufgaben der Lieferkette vom ersten bis zum letzten Schritt: Annahme, interner Transport, Lagerung, Zusammenstellung und Lieferung von Waren.

 

Wie funktioniert ein Logistikzentrum?

 

Die Aktivitäten in einem Logistikzentrum sind strikt organisiert und umfassen unter anderem folgende Schritte:

 

  • Warenannahme: Entladen, Eingangskontrolle, Aus- und Umpacken
  • Lagern: Die Ware wird in passenden Regalsystemen gelagert (Kurzzeitlagerung, Langzeitlagerung).
  • Kommissionieren
  • Verpacken
  • Versand: Auftragszusammenführung, Ausgangskontrolle, Sendungsbereitstellung
  • Retourenmanagement: Abwicklung von Rücksendungen – Annahme, Produktbewertung, Service, Umpacken
  • Entsorgung: Verpackung, Wertstoffaufbereitung

 

In einem modernen Logistikzentrum werden Mitarbeiter durch ständige Innovationen und modernste Technologien unterstützt – automatisierte Lager- und Transportsysteme sowie Kommisionierlösungen. Ein Beispiel dafür sind Pallet-Shuttle-Systeme, bei denen statt Gabelstaplern zum Transport der Ladung von der Lagerverwaltungssoftware gesteuerte, schnelle Shuttles eingesetzt werden. Der Einsatz solcher Pallet-Shuttle-Systeme vereinfacht die Entnahme und Platzierung von Waren, was eine Optimierung der Lagerkapazität und die Einsparung der für die Ein- und Auslagerung der Waren benötigten Zeit emöglicht.

 

Funktionen eines Logistikzentrums

 

Die meisten Logistikzentren bieten logistische Standardleistungen an. Ihre Aktivitäten lassen sich in drei funktionale Bereiche unterteilen:

 

  1. Logistikfunktionen: Transport, Lagern der Waren von mehreren Lieferanten, Bestandsverwaltung, Auftragsverwaltung, Umschlagen von Transferware von vielen Lieferanten für viele Kunden, Verpackung, Kommissionieren der Aufträge für viele Kunden
     
  2. Hilfsfunktionen: Spedition, Zolldienstleistungen, Versicherung, Handling von wiederverwendbaren Transportverpackungen, Vermietung von Containern, Paletten und anderen Transportverpackungen, Informations- und IT-Dienstleistungen, Werbung und Marketing
     
  3. Zusatzfunktionen: technische Wartung der Fahrzeuge, Verkauf von Kraftstoffen, Ölen und Zubehör, Reparatur von Containern und anderen Transportverpackungen, Hotel-Dienstleistungen, Verpflegungsdienstleistungen, Bankdienstleistungen, Buchhaltung und Buchführungsdienstleistungen, Telekommunikationsdienste, Parkservice

 

Arten von Logistikzentren

 

Es gibt mehrere Kategorisierungsansätze von Logistikzentren, z. B. nach Anzahl der Nutzer (Multi Usage Warehouse, One Customer Warehouse), technischen Merkmalen (Hochlagerhalle, Hochregallager, Kühllager), Art der Güter (Ersatzteil-Depot, Gefahrgutlager, Warenverteilzentrum, Versandhandelszentrum), Stellung in der Wertschöpfungskette (Produktions-logistisches Zentrum, Beschaffungslager, Werklager, Fertigwarenlager). Die gängigsten Kategorisierungsansätze richten sich nach der Reichweite und Art der Nutzung des Logistikzentrums.

 

Je nach der Reichweite gibt es folgende Arten von Logistikzentren:

 

  • internationale Logistikzentren – Ihre Reichweite liegt zwischen 500 und 800 km und ihre Fläche variiert zwischen 100 und 150 ha. Sie verfügen über ein breites Angebot an logistischen Dienstleistungen und müssen mit einem IT-System ausgestattet sein.
     
  • regionale Logistikzentren – Ihre Reichweite liegt zwischen 50 und 80 km und ihre Fläche variiert zwischen 20 und 50 ha. Sie fungieren als Zwischenglied in der Logistikkette und bedienen die Region in begrenztem Umfang. Sie bieten einen Großteil der logistischen Dienstleistungen an.
     
  • lokale Logistikzentren – Ihre Reichweite liegt zwischen 2 und 10 km und ihre Fläche variiert zwischen 5 und 10 ha. Sie fungieren als letztes Glied in einem Logistik- oder Distributionsnetzwerk und bieten ein unvollständiges Angebot an Logistikdienstleistungen, je nach den Anforderungen der Auftragnehmer.
     
  • branchenbezogene Logistikzentren – Sie sind fokussiert auf die Bedienung einer bestimmten Branche.

 

Je nach der Art der Nutzung (erfüllten Funktion) gibt es folgende Arten von Logistikzentren:

 

  • logistisches Dienstleistungszentrum
  • Güterverkehrszentrum
  • Lagerhalle
  • Distributionszentrum
  • Umschlagshalle
  • Crossdocking Center
  • Transshipment Point

 

Kooperation von Unternehmen mit Logistikzentren

 

Unsere Logistikzentren

 

Wir verfügen über zwei moderne Lagerzentren an zwei Standorten – an den Hauptverkehrsadern bei Warschau und an der deutsch-polnischen Grenze.

 

Das erste Logistikzentrum von Omnipack, der SEGRO Logistics Park Warsaw, liegt direkt an der Schnellstraße S8 in Nadarzyn bei Warschau und in der Nähe des Flughafens Warszawa Okęcie Cargo. Die Fläche des Logistikzentrums beträgt 10.000 Quadratmeter. Es verfügt über eine hervorragende Anbindung an die A2. Die Nähe zum Warschauer Flughafen, zur Autobahn A2 und zur Schnellstraße S8 ermöglichen weltweite Expresslieferungen.

 

Gorzów Wielkopolski ist unser zweiter Standort neben dem Logistikzentrum in Nadarzyn. Das Warenlager in Gorzów Wielkopolski bietet zusätzliche 6500 Quadratmeter moderne und funktionale Lagerfläche. Seine günstige Lage an der deutsch-polnischen Grenze ermöglicht es uns, deutschen Kunden dieselbe Qualität der Dienstleistungen zu gewährleisten wie die lokalen Dienstleister, jedoch zu attraktiveren Preisen. Next-Day-Lieferungen in die westeuropäischen Länder sind ebenso möglich.

 

Wie funktioniert die internationale Logistik mit Omnipack als Partner? Ganz einfach: Sie liefern Ihre Ware an unser Logistikzentrum, Bestellungen werden automatisch an unser System übermittelt, wir verpacken die Bestellung nach Ihren Vorgaben und versenden sie als nationales Paket.a

Blogartikel teilen

Ähnliche ansehen

Fulfillment - das Geheimnis der besten Onlinehändler!

Mit der Entwicklung des Onlineshops wachsen auch seine Anforderungen. Viele Prozesse, die bisher in E...

Weiterlesen
5 Optimierungen in der Logistik, die Ihre Kunden lieben werden

Das Thema Logistik gewinnt innerhalb der Unternehmensstrukturen an Bedeutung. Es geht nicht mehr nur...

Weiterlesen
Polen: perfekter Standort für Ihre Logistik

Sind Sie ein Onlineshop-Betreiber und bieten Ihre Produkte in Europa an? Verlagern Sie Ihre Logistikp...

Weiterlesen
Was ist ein WMS-System und wie wählt man es aus?

Jedes Logistik-, Handels- oder Produktionsunternehmen verwendet Software für die tägliche Bestandsfüh...

Weiterlesen
Lohnt sich die Investition in outgesourcte Logististik?

Logistik-Outsourcing ist eine moderne Managementstrategie, bei der Logistikunternehmen mit der Liefer...

Weiterlesen

Bieten Sie Ihren Kunden die Customer Experience auf dem Niveau von Onlinegiganten

Ihr kostenloses Angebot